Sprache ist der Schlüssel zur Integration.


Der Kreis Borken hat einen zentralen Sprachmittlerpool eingerichtet, der Schulen, Kindertageseinrichtungen, Behörden, soziale Einrichtungen und Organisationen im Hinblick auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund unterstützt.

Die Sprachmittler/-innen sind in verschiedenen Gesprächssituationen einsetzbar sind und tragen dazu bei, Missverständnisse zu vermeiden. Sie werden für diese Tätigkeit qualifiziert und weitergebildet.

Ausgeschlossen sind Einsätze, die wirtschaftliche oder rechtliche Konsequenzen haben könnten und bei denen vereidigte Sprachmittler/innen benötigt werden.

Initiator und Ansprechpartner ist das Kommunale Integrationszentrum Kreis Borken. Das Angebot ist für die Einrichtungen kostenfrei.

Die Umsetzung des Sprachmittlerpools wird durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW gefördert.

Derzeit stehen uns rund 80 Sprachmittler/innen zur Verfügung, die zusammen mehr als 45 verschiedenen Sprachen und Dialekte sprechen.



Sprachen- und Dialektangebot (Auszug)

Albanisch Kroatisch Slowakisch Arabisch Kurdisch Sorani

Balti Kurmandschi Spanisch Bulgarisch Litauisch Tadschiken

Chinesisch Mazedonisch Tamilisch Dari Panjabi Tigrinisch

Englisch Paschtu Tschechisch Farsi Persisch Türkisch

Französisch Polnisch Twi (Akan) Guangdongnesisch Portugiesisch Ungarisch

Hindko Rumänisch Urdu Italienisch Russisch Jamenitisch Serbisch


Logo KI


Ansprechpartnerin


Foto

Júlia Šcerbová
Verwaltung
Sprachmittlerpool
KOMM-AN

Tel.: 02861/82-1354
j.scerbova(at)kreis-borken.de




Gefördert durch:

Logo Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Logo Ministerium für Schule und Bildung