Sprache ist der Schlüssel zur Integration.

Bisher bringen Personen, die ungenügend oder kein Deutsch sprechen, zu wichtigen Gesprächen in Schulen und Kindertageseinrichtungen, bei Behörden oder in Beratungsstellen Bekannte, Verwandte oder die eigenen Kinder als Dolmetscher/in mit. Ziel ist es, im Kreis Borken auf einen Pool von Dolmetschenden zugreifen zu können, die in verschiedenen Gesprächssituationen einsetzbar sind und dazu beitragen, Missverständnisse zu vermeiden und Beratungsgespräche effizienter zu gestalten. Die Dolmetschenden werden bei ihrer wertvollen Arbeit fachlich beraten und begleitet.

Der Kreis Borken hat einen zentralen Sprachmittlerpool eingerichtet, der Schulen, Kindertageseinrichtungen, Behörden, soziale Einrichtungen und Organisationen im Hinblick auf die Integration von Menschen mit
Migrationshintergrund unterstützt. Im Rahmen des Projekts werden für die Dolmetschenden gemeinsam mit Fachexperten Schulungen und Angebote entwickelt, die sie für ihre Tätigkeit qualifizieren und weiterbilden.

Initiator und Ansprechpartner ist das Kommunale Integrationszentrum Kreis Borken.

Derzeit stehen uns rund 80 Sprachmittler/innen zur Verfügung, die zusammen mehr als 45 verschiedenen Sprachen und Dialekte sprechen.

Das Angebot ist für alle Einrichtungen kostenfrei.


Sprachen- und Dialektangebot (Auszug)

AlbanischKroatischSlowakisch
ArabischKurdischSorani
BaltiKurmandschiSpanisch
BulgarischLitauischTadschiken
ChinesischMazedonischTamilisch
DariPanjabiTigrinisch
EnglischPaschtuTschechisch
FarsiPersischTürkisch
FranzösischPolnischTwi (Akan)
GuangdongnesischPortugiesischUngarisch
HindkoRumänischUrdu
ItalienischRussisch
JamenitischSerbisch


Logo KI


 Ansprechpartnerin


Foto

Júlia Šcerbová
Verwaltung
Sprachmittlerpool
KOMM-AN

Tel.: 02861/82-1354
j.scerbova(at)kreis-borken.de




Gefördert durch:

Logo Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Logo Ministerium für Schule und Bildung